3. Essener PEP-Vernetzungsgespräch

das 3. Essener PEP-Vernetzungsgespräch findet statt

am Freitag, 06. Oktober 2017 ab 18:00 Uhr

Ort wir noch bekannt gegeben

eventuell wieder in der FÜRSTIN-FRANZISKA-CHRISTINE-STIFTUNG
Jugendhilfe-und Altenhilfeeinrichtung, Steeler Str. 642-646,  45276  Essen

 

 

2. Essener PEP-Vernetzungsgespräch

Karten der Stadt Essen mit den 27 evangelischen Gemeinden mit ihren Kirchen und den 10 katholischen Pfarreien mit ihren Pfarrkirchen

Am 12.05.2017 trafen sich alle zehn Essener Pfarreien zm 2. Essener-PEP-Vernetzungsgespräch.

Zum Hauptthema "Der Ökumene ein Gesicht geben" referierte die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Essen, Pfarrerin Marion Greve.

Ebenso waren zahlreiche Verbände beteiligt.

Die zehn Pfarreien stellten den aktuellen Stand der jeweiligen Pfarreientwicklungsprozesse (PEP) vor. Es war spannend zu sehen, wie unterschiedleich weit die einzelnen Pfarreien auf dem Weg zum Votum sind und  mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben.

Einstimmig wurde wieder vereinbart, dass:

  • alle gezeigte Folien öffentlich hier zur Verfügung gestellt werden
  • alle Teilnehmer/innen eine Liste mit den Kontaktdaten aller Teilnehmer/innen erhalten

Die abschließende Frage “Wie nützlich war dieses Vernetzungstreffen für mich?” wurde von 38 der 64 Teilnehmer/innen zwischen 0 (überhaupt nicht) und 10 (sehr) bepunktet mit der Gesamtbewertung von 6,4.

Das nächste und 3. PEP-Vernetzungsgespräch auf der Ebene des Stadtdekanats findet statt am Freitag, 06. Oktober 2017..

Die einzelnen Präsentationen / Statements finden Sie als download:

Bitte von Die Boje wegen Anmietung von Räumlichkeiten ab Sommer für die Dauer von 1-2 Jahren (Bitte siehe hier als download/pdf);Infos zur Boje finden Sie unter www.die-boje.de .

      

1. Vernetzungsgespräch vom 04.11.2016

Am 04.11.2016 trafen sich im Rahmen der Vollversammlung der Katholischen Stadtkirche Essen (erweitert um die PEP-koordinierenden Arbeitsgruppen) u.a. alle zehn Essener Pfarreien zu einem Austausch mit dem Ziel der Vernetzung auf Stadtdekanatsebene.

Ebenso waren der KiTa-Zweckverband, der Caritasverband Essen, die Katholische Erwachsenen und Famiienbildung (KEFB) und der Bund der Deutschen Katholischen Judgend, Essen (BDKJ) beteiligt.
64 Teilnehmer/innen trafen sich dazu im Ruhrturm, Essen.

Die zehn Pfarreien stellten den aktuellen Stand der jeweiligen Pfarreientwicklungsprozesse (PEP) vor, dazu die Statements von KiTa-ZV, Caritas, KEFB und BDKJ und es kam zu einem regen Austausch untereinander. Das war auch das Ziel der Veranstaltung: der Austausch, die Vernetzung, das Lernen von den Anderen (nicht jeder muss das Rad selbst neu erfinden) und das Kennenlernen untereinander (Wen kann ich für Was ansprechen?).

Einstimmig wurde vereinbart, dass:

  • alle gezeigte Folien öffentlich hier zur Verfügung gestellt werden
  • alle Teilnehmer/innen eine Liste mit den Kontaktsdaten aller Teilnehmer/innen erhalten

 

Die abschließende Frage “Wie nützlich war dieses Vernetzungstreffen für mich?” wurde von 43 Teilnehmer/innen zwischen 0 (überhaupt nicht) und 10 (sehr) bepunktet mit der Gesamtbewertung von 7,5 !

Weitere Vernetzungsgespräche auf der Ebene des Stadtdekanats wurden gewünscht:
das 2. PEP-Vernetzungsgespräch nach Ostern 2017 und dann halbjährig.

Die einzelnen Präsentationen / Statements finden Sie als download: